Startseite

Ein Dutzend Feuerwehrleute ‒ ausgestattet mit Kettensäge, Helm und Schnittschutzkleidung ‒ fällten am Samstag Vormittag eine Handvoll großer Bäume, um aus einem Teil des Leißnitzer Parks eine feste Fläche für einen Festplatz zu machen.

 

Die meisten Sträucher und Büsche waren schon beiseite geräumt und so konnten nun auch die großen Robinien fallen. Ein Traktor zog die Bäume mit einem Stahlseil in eine sichere Fallrichtung. Nach jedem Fall zerschnitten 4 Kettensägen ruck zuck den Stamm. Mit Muskelkraft und Trecker wurden die begehrten Holzstücke abtransportiert.

Innerhalb von 3 Stunden war alles erledigt. Nebenher mussten die Glascontainer aus dem Weg geräumt werden und ein stecken gebliebener Traktor musste herausgezogen werden. Aber Feuerwehrchef Lothar Kranich war am Mittag zufrieden über den sicheren und schnellen Einsatz seiner Männer.

Am kommenden Samstag werden wieder große Technik wie Teleskoplader und Trecker sowie ähnlich viele Helfer auf dem zukünftigen Dorfplatz erwartet. Dann soll mit Erde aus dem Radweg-Bau Friedland-Beeskow die Senke aufgefüllt werden.

aktuelles via Twitter

Registrieren, warum?

Diese Webseite enthält geschützte Inhalte, speziell Fotos in der Bildergalerie. Diese Inhalte sind nicht für die Öffentlichkeit vorgesehen und nur für registrierte Benutzer sichtbar. Um diese Inhalte zu sehen, ist eine Registrierung bzw. Anmeldung nötig. Jeder neue Benutzer muss vom Administrator freigegeben werden.

Wer ist online?

Aktuell sind 142 Gäste und keine Mitglieder online