Startseite

48 Tage lang stand der erste Weihnachtsbaum von Leißnitz. Viele Autofahrer haben den Baum gar nicht bemerkt, denn er wirkte wie gewachsen — mitten auf dem Dorfplatz.

Doch auch ihm blieb sein Schicksal nicht erspart. Er wurde abgeschmückt und ein zweites Mal gefällt. Dann endete er wie viele andere als Brennholz...

Wie schon in den letzten Jahren veranstaltete die Leißnitzer Feuerwehr eine Woche nach dem Fastnachtsauftakt ihr "Knut" — das festliche Weihnachtsbaum-Verbrennen. (hier der Wikipedia-Artikel zum Knut-Fest in Skandinavien)

 

Der Leißnitzer Sportplatz ist wegen Spreehochwasser immer noch nicht begehbar und deshalb musste auch diese Veranstaltung verlegt werden. Direkt am Dorfplatz zwischen dem ehemaligen Gemeindehaus und der Bushaltestelle war es trotzdem gemütlich und es kamen wieder dutzende Leißnitzer und Gäste zu Bratwurst und Glühwein ans knisternde Feuer.

Jetzt müssen wir bis zum 30. April warten, dass wieder ein Baum aufgestellt wird: der 3. Leißnitzer Maibaum zum Tanz in den Mai.

aktuelles via Twitter

Registrieren, warum?

Diese Webseite enthält geschützte Inhalte, speziell Fotos in der Bildergalerie. Diese Inhalte sind nicht für die Öffentlichkeit vorgesehen und nur für registrierte Benutzer sichtbar. Um diese Inhalte zu sehen, ist eine Registrierung bzw. Anmeldung nötig. Jeder neue Benutzer muss vom Administrator freigegeben werden.

Wer ist online?

Aktuell sind 106 Gäste und keine Mitglieder online